Die gesunde Ernährung eines Babys

 

Baby ErnährungMuttermilch ist die beste Ernährung für ein Baby in den ersten 6 Lebensmonaten. Es gibt jedoch viele Frauen, die ihr Baby bereits mit 4 Monaten zufüttern bzw. überhaupt nicht oder nur kurz stillen. Unabhängig davon, ob Ihr Baby gestillt oder mit Flaschennahrung gefüttert wird, sollte mit der Zufütterung von fester Nahrung (d.h. Brei) frühestens ab dem 4. Monat begonnen werden. Davor sind die meisten Babys nicht in der Lage vom Löffel zu essen. Aber man auch erst ab 6 Monate, aber spätenstens ab 7 Monate mit der Breikost starten.

Auch nicht-stillende Mütter sollten sich im Vorfeld informieren, welche Anfangsmilch für Babys geeignet ist. Vertrauen Sie nicht nur den Werbeslogans der verschiedenen Säuglingsnahrungshersteller und lassen Sie sich nicht durch Gratisproben dieser Firmen beeinflussen. In dem Kapitel "Milchnahrung" finden Sie Informationen, die Ihnen helfen, sich im Dschungel der Säuglingsnahrung zurechtzufinden.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Ratgebern zur richtigen Babyernährung - von der Säuglingsernährung bis zur Familienkost, wenn sich das 1. Lebensjahr dem Ende nähert!

Ratgeber Stillen - so gelingt das Geben der Brust

Stillen ist pures LebenStillen ist die natürlichste Form der Säuglingsernährung und zum Glück für die meisten Frauen problemlos zu praktizieren. Lassen Sie sich nicht beirren, wenn Sie von anderen (vor allem älteren Frauen) zum Thema Stillen Aussprüche wie "Ich konnte nicht stillen, hatte zu viel Milch", "Mein Junge hat mir die Brustwarzen kaputt gebissen, deshalb konnte ich ihn nur eine Woche stillen" oder "Stillen allein macht ein Kind doch nicht satt!!?" hören.  Bitte lesen Sie weiter zur optimalen Nahrung des Säuglings: Alles über das Stillen

 

Milchnahrung als Alternative zum Stillen

Das Füttern von Säuglingsmilch ist eine AlternativeSie wollen oder können Ihr Baby nicht stillen?

Sie möchten Ihr Baby zusätzlich zur Muttermilch mit künstlicher Säuglingsmilch füttern?

Lesen Sie sich in Ruhe dieses Kapitel durch, damit Sie einen Überblick bekommen und nicht wahllos irgendein Produkt kaufen.

 

Beikost als nächster Schritt

Beikost kann lustig seinAls Beikost bezeichnet man die zur Muttermilch bzw. Flaschenmilch zusätzlich gefütterte Nahrung. Man kann nicht generell sagen, wann der richtige Zeitpunkt für den Beginn der Zufütterung ist. Zu unterschiedlich verläuft die Entwicklung von Babys auch in dieser Hinsicht.

Achten Sie bei Ihrem Baby darauf, ob es anhand seines Verhaltens Hinweise gibt, dass es nun "reif" für feste Nahrung ist (Zufuettern ab wann).

In dem Artikel "Die erste Mahlzeit" erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Füttern achten sollten. Über die wichtigen Nahrungsmittelgruppen Gemüse, Getreide und Obst können Sie sich dann in den weiteren Artikeln informieren.

 

Kleine Sorgen in der Ernährung vom Baby 

Baby kann beim Essen kleine Sorgen kriegenGerade beim ersten Kind neigen Eltern dazu, sich oft Sorgen zu machen. Wenn das Baby dann auch noch Hautprobleme hat oder häufiger schreit, wachsen die Sorgen vielleicht zu Ängsten und Verzweiflung ´heran.

In einem solchen Fall ist es immer wichtig, sich professionelle Hilfe zu holen. Suchen Sie Ihren Kinderarzt auf und fragen Sie erfahrene bzw. andere betroffene Eltern um Rat.

Babygetränke

Ausreichend trinken ist essentiell in der BabyernährungEine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für Babys (und Erwachsene) wichtig! Denken Sie aber daran, dass sich die aufgenommene Flüssigkeitsmenge nicht nur aus den Trinkanteilen zusammensetzt. Obst und Gemüse haben zumeist einen hohen Wasseranteil, die Breie werden ebenfalls mit Wasser oder Milch angerührt. Ein voll gestilltes Kind braucht eigentlich keine zusätzlichen Getränke, es sei denn, es ist sehr heiß oder das Baby hat Fieber.

 

Eine der wichtigsten Babyfragen: Was ist in der Babyernährung gesund und richtig?Nahezu jede frisch gebackene Mutter stellt sich die Frage: Wie ernähre ich mein Baby richtig, dass es gesund bleibt und alle notwendigen Nährstoffe erhält. In den ersten Monaten fällt die Antwort leicht: Muttermilch ist beste Nahrung für ein Baby. Doch nach einigen Monaten kommen Brei und Flaschennahrung hinzu. Wie ernähre ich dann mein Baby hierzulande gesund und richtig?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Babynahrung - Ratgeber finden Sie auf baby-welten.de viele Beiträge in der schnellen Übersicht, die Ihnen bei der korrekten Babyernährung mit Rat zur Seite stehen. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
 
 

Teilen macht Freude:

 

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...