Gesunde Babygetränke - von Milch, Tee, Wasser und Co.

 

Es ist wichtig, dass ein Baby ausreichend trinktWieviel müssen Babys trinken? Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für Babys (und Erwachsene) wichtig! Denken Sie aber daran, dass sich die aufgenommene Flüssigkeitsmenge nicht nur aus den Trinkanteilen zusammensetzt. Obst und Gemüse haben zumeist einen hohen Wasseranteil, die Breie werden ebenfalls mit Wasser oder Milch angerührt.

Von Anfang an Wasser gewöhnen

Ein voll gestilltes Neugeborenes braucht eigentlich keine zusätzlichen Getränke, es sei denn, es ist sehr heiß oder das Baby hat Fieber. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Baby erhält zu wenig Flüssigkeit, können Sie ihm ungesüßten Tee oder abgekochtes Wasser (gerne Leitungswasser, wenn dieses eine gute Qualität aufweist) anbieten. Bieten Sie in der Nuckelflasche auf keinen Fall gesüßte Getränke wie z.B. mancher Saft, Saftschorle oder gesüßten Tee an. Das Dauernuckeln von zuckerhaltigen Getränken - dazu zählt auch der Fruchtzucker in Säften und der Milchzucker in Muttermilch und anderer Milchnahrung - verursacht Karies und zwar bereits bevor der erste Zahn sichtbar ist! Auch sonst gilt: Getränke müssen nicht süß sein! Viel durstlöschender sind ungesüßte Getränke ohne Zuckerzusatz, auch als Flaschennahrung.

Beim Zufüttern auf ausreichend Flüssigkeit achten

Wenn Sie mit dem Zufüttern nach 4-6 Monaten beginnen, sollten Sie Ihrem Baby zu jeder Mahlzeit etwas zu trinken anbieten, damit die Säuglinge genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Verwenden Sie dazu am besten von Anfang an eine Trinklerntasse als Ergänzung zur Flasche. Achten Sie beim Kauf einer Trinklerntasse darauf, dass diese gut zu reinigen ist und als Öffnung entweder einen kleinen Schlitz oder drei kleine Löcher hat.

Tee

Tees sind ein beliebtes Getränk für Babys. Man kann Tees im Beutel kaufen, frisch aufbrühen oder als Instant-Mischungen erwerben. Da Tees oft schadstoffbelastet sind, sind spezielle Babytees oder Tee aus kontrolliertem Anbau bzw. aus Bio-Erzeugung zu bevorzugen. Praktisch sind die fertigen Instant-Mischungen. Sie müssen bei diesen jedoch immer kontrollieren, ob es sich wirklich nur um Teepulver handelt. Bei manchen Anbietern finden sich nämlich Tee-Saftgemische mit verschiedenen Zutaten oder es handelt sich um gesüßten Tee. Von diesen beiden Varianten möchten wir dringend abraten!

Kräutertees sollten nur bis zu 200ml am Tage verabreicht werden, da es sich dabei genau genommen um Arzneien handelt. Anis, Fenchel und Kümmel haben sich (einzeln oder gemischt aufgebrüht) besonders bei Kindern mit Blähungen oder anderen Verdauungsbeschwerden bewährt. Bei Babys und Kleinkindern sind Früchtetees beliebt- diese können aber bei empfindlichen Kindern einen wunden Po hervorrufen. .--> Weiterlesen: Mehr Tipps und Ratschläge zu Auswahl und Zubereitung von Babytee

Babysäfte

Wenn Sie Ihrem Kind in Ausnahmefällen einmal Babysaft z.B. in Form von Babymöhrensaft oder Babyapfelsaft geben möchten, achten Sie auch hier auf Bio-Produktion aus kontrolliertem Anbau. Ein dezidiert als Babysaft ausgewiesener Saft wird in der Regel strenger kontrolliert, hat dafür natürlich einen höheren Preis. So es Ihnen möglich ist, studieren Sie vor dem Kauf einen Test und/oder Erfahrungsberichte anderer Verbraucher. Testberichte finden sich bei der Zeitrschrift Ökotest und der Stiftung Warentest.

Video Wieviel soll ich meinem Baby zu trinken geben?

Das folgende Video geht auf die Frage ein: Was sollte ich zu trinken geben? Wie viel ist genug?

teekessel 564

Voll gestillte Kinder benötigen keine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr. Ab der Zugabe von Beikost wird das aber notwendig. Sie sollten Ihrem Baby zum Durstlöschen abgekochtes Wasser geben. Manche Babys bevorzugen jedoch Tee. Auch bei speziellen Problemen kann Tee hilfreich sein (z.B. Fencheltee bei Blähungen oder wenn der Säugling hustet).

Wir listen auf, welche Teesorten für ein Baby geeignet sind und was bei der Zubereitung beachtet werden sollte.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)
 
 

Teilen macht Freude:

 

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...