Das erste Zufüttern sollte geschützt erfolgenIst mein Baby bereit für den ersten Löffel Brei?

Eine Frage, die sich nur beantworten lässt, wenn man die Signale des Babys beachtet. Ein Baby sollte wenn möglich vier bis sechs Monate voll gestillt werden bzw. ausschließlich Pre-oder 1er Flaschennahrung erhalten. Diese allgemeine Empfehlung läßt sich jedoch nicht auf jedes Kind übertragen. Die Entwicklung von Babys verläuft sehr unterschiedlich: Manche Babys sind bereits mit 4 Monaten, andere erst mit 7 Monaten in der Lage, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Im Kapitel Stillen finden Sie unter "Wie lange sollte ich stillen?" die Hinweise, auf die bei einem Baby zu achten sind:

  • Ihr Baby folgt mit den Augen jedem Ihrer Bissen vom Teller in den Mund, greift vielleicht danach.
  • Der Säugling will immer mehr aus der Brust trinken.
  • Das Zusammenspiel Hand-Löffel klappt koordinativ schon ganz gut.

Beginnen Sie dann ab dem 7. Lebensmonat mit dem Zufüttern, auch wenn sich keiner dieser Hinweise bei Ihrem Baby findet.

 

 

Schutzreflex weicht

Damit sie nicht aus Versehen etwas verschlucken, haben viele Babys bis zum fünften Lebensmonat einen Reflex, feste Gegenstände sofort wieder aus dem Mund herauszuschieben. Beispielsweise einen Löffel. Erst wenn dieser Reflex beendet ist, macht das Füttern mit einem Löffel Sinn.

Langsam umstellen

Kathleen fragt: Meine Tochter wird jetzt bald schon sechs Monate alt. Ich weiß, die beste Milch ist die aus der Brust, aber ich möchte/muss wieder arbeiten. Abpumpen klappt bei mir nicht, aber ich möchte sie auch nicht mehr an die Flasche gewöhnen. Es ist schlimm für mich, da die Entscheidung schwer ist und ich auch nicht genau weiß, was ich jetzt machen soll. Mit Beikost habe ich schon ab den vierten Monat angefangen und sie kann schon super vom Löffel essen. Was füttere ich meinem Kind am besten?

Antwort: Sinnvoll ist auf jeder Fall ein langsamer Übergang. Wenn du nicht gleich voll arbeitest, kannst du ja damit beginnen, eine Mahlzeit zu ersetzen und Morgens, Nachmittags und Abends noch zustillen. Siehe unseren Beikostplan zur Beikosteinführung. In einem anderen Kapitel findest du weitere Tipps zum Abstillen.

Mit dem Fläschen zufüttern

Wenn das Kind nicht mehr richtig satt wird, kann das zufüttern auch erst einmal über das Fläschen erfolgen:

 

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...