Die Entwicklung vom Babykörper - Kopf, Haut, Gewicht, Größe ...

 

Einleitung

Niedlich, der kleine BabykörperDer Körper eines Babys entspricht nicht dem eines kleinen Erwachsenen! 9 Monate lang befand sich Ihr Baby in einem gleichwarmen und feuchten Medium, wurde über die Nabelschnur mit Nahrung und Sauerstoff versorgt. Nach der Geburt verändert sich vieles: Plötzlich soll das Baby atmen, trinken und muss sich außerdem an die wechselnde Außentemperatur gewöhnen. Wenn Sie die Besonderheiten des Neugeborenen-Körpers beachten, helfen Sie Ihrem Baby, sich in der neuen Welt zurechtzufinden.

Hier findest du die Entwicklung der einzelnen Körperteile beim Baby erläutert.

Hier findest du die Gewichtstabelle für dein Baby - getrennt für Junge und Mädchen. Bedenkte bei diesen Durschnittsgewichten: Kein Säugling entwickelt sich gleich. Die Angaben zum normalen Gewicht in der Tabelle sind als Anhaltspunkte zu verstehen.

Große Eltern haben meist schwerere Babys, einfach weil die Babys auch größer sind!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die NeugeborenenakneAls Neugeborenenakne bezeichnet man eine Hautveränderung, die in den ersten Lebensmonaten, meist um die 4. Lebenswoche, auftreten kann. Die Bezeichnung "Akne" rührt daher, dass das Baby oder Neugeborene in dieser Zeit tatsächlich aussieht, als würde es an einer typischen Pubertätsakne leiden: Flecken, Pickel und zum Teil gelbe Pusteln finden sich im Gesichtsbereich und auf dem behaarten Kopf. Besonders auffällig stellt sich die Haut dar, wenn das Baby schreit oder sehr erhitzt ist.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Einige Neugeborene entwickeln um den 4. Lebenstag einen Hautausschlag, der sich durch rote Flecken, Pickel und Pusteln darstellen kann - das Neugeborenenexanthem. Auch dieses Phänomen sollte in kurzer Zeit verschwinden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Als Storchenbiss bezeichnet man kleine Gefäßerweiterungen, die im Gesichts- und Nackenbereich zu finden sind. Sie unterscheiden sich von den so genannten Feuermalen dadurch, dass sie oberflächlicher liegen und meistens im ersten Lebensjahr verschwinden.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Die Haut ist das größte menschliche Organ. Sie ist ein wichtiges Sinnesorgan zur Wahrnehmung von Berührung, Schmerz, Hitze und Kälte.

Die Haut eines Neugeborenen ist bei der Geburt noch nicht vollständig entwickelt. Erst in den ersten Lebensmonaten erreicht sie die volle Funktionsfähigkeit. So ist z.B. das Unterhautfettgewebe noch nicht vollständig entwickelt und die Temperaturregulierung durch die Schweißdrüsen nicht ausreichend - das Baby neigt dadurch zu Auskühlung oder Hitzestau!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Was ist die Neugeborenen-Gelbsucht?
Die Gelbsucht des Neugeborenen tritt häufig auf und verläuft meistens harmlos. Für die Gelbfärbung von Haut und Bindehaut verantwortlich ist der gelbe Blutfarbstoff Bilirubin, der ein Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin ist. Da die Leber eines Neugeborenen noch nicht voll funktionsfähig ist und nach der Geburt eine große Menge an Hämoglobin abgebaut werden muss, entsteht eine Anhäufung von Bilirubin, das sich in der Haut und Bindehaut ablagert und die Gelbfärbung verursacht.

Kommentar schreiben (6 Kommentare)

Als Käseschmiere (Vernix caseosa) bezeichnet man die weiße Schicht, die bei manchen Neugeborenen die gesamte Haut bedeckt, bei anderen nur an vereinzelten Stellen zu finden ist. Es handelt sich um ein Talgdrüsensekret, das im Mutterleib als Schutzschicht dient und bei der Geburt wie ein Gleitmittel funktioniert. Nach der Geburt schützt die weiße Hülle vor einem Auskühlen des Babys. Wenig oder gar keine Käseschmiere findet sich besonders bei Kindern, die weit nach dem errechneten Geburtstermin zur Welt kommen.

Kommentar schreiben (5 Kommentare)

Fontanellen: Häufig erschrecken sich junge Eltern, wenn sie feststellen, dass ihr Baby weiche Stellen auf dem Kopf hat. Diese so genannten Fontanellen, von denen es zwei große und vier kleine gibt, sind eine schlaue Erfindung der Natur. Es sind bindegewebige Strukturen, die erst im Laufe der ersten beiden Lebensjahre durch Knochen ersetzt werden. Sie ermöglichen eine (bei der Geburt notwendige) Verformung des Schädels und verschaffen dem Gehirn ausreichend Platz zum Wachsen.

Es ist völlig normal, dass sie den Pulsschlag ihres Babys über die Fontanellen tasten und evtl. sehen können. Falls Sie eine Vorwölbung oder ein Einfallen der Fontanellen bemerken, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Kommentar schreiben (9 Kommentare)

Bei Neugeborenen ist die Beugemuskulatur angespannter als die Streckmuskulatur. Das führt zu einer in den ersten Wochen typischen 'geschlossenen' Haltung: Arme und Beine sind angezogen, der Kopf kann sowohl in Bauch- als auch in Rückenlage zur Seite gedreht werden. Selbst die Hände sind in den ersten Wochen fast ausschließlich zur Faust geballt.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

Kurz nach der Geburt wird Ihr Baby bei der U1 (das ist die erste Vorsorgeuntersuchung, die direkt nach der Geburt durchgeführt wird) zum ersten Mal gewogen und gemessen. Neben dem Körpergewicht und der Körpergröße wird auch der Kopfumfang gemessen. Die Werte werden dann in das gelbe Vorsorgeheft Ihres Kindes eingetragen.

Man kann nicht sagen, wie groß und wie schwer ein Kind sein sollte. Gewicht, Länge und Kopfumfang Neugeborener sind ebenso individuell wie die von Erwachsenen. Aus diesem Grund befinden sich im hinteren Teil des Vorsorgeheftes Diagramme (die so genannten Perzentilen oder Somatogramme), in der die gemessenen Werte bis zu der letzten Untersuchung im 5. Lebensjahr eingetragen werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Babykopf

Der Kopfumfang eines Neugeborenen beträgt durchschnittlich 35 cm. Er macht ein Viertel der Gesamtlänge aus und ist damit im Verhältnis zu dem eines Erwachsenen (ein Achtel der Gesamtlänge) deutlich größer. Verformungen oder Probleme bei den Augen lösen sich meist innerhalb kurzer Zeit in Wohlgefallen auf.

Kommentar schreiben (17 Kommentare)

nabelschnur neugeborenes schema m 564

Die Nabelschnur ist im Mutterleib die Verbindung zwischen Mutter und Kind. Über sie erhält das Ungeborene die notwendigen Nährstoffe und Sauerstoff. Nach der Geburt wird die Nabelschnur abgeklemmt und dann einige Zentimeter über dem Nabel durchtrennt. Der verbliebene Nabelschnurrest vertrocknet und fällt nach 5-8 Tagen ab.

Kommentar schreiben (7 Kommentare)
 
 

Teilen macht Freude:

 

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...