zaehne putzen baby h4 564

Die Zahnreinigung bei Babys und auch noch bei kleinen Kindern ist oftmals eine kleine tägliche Challenge. Baby sträubt sich mit Händen und Füßen, Mama reicht weiter an Papa, dieser wird weich ... Unser Rat: Bleiben Sie konsequent, Ihr Kind wird Ihnen später zutiefst dankbar sein.

Die folgenden Tipps und Hilfen erleichtern den Erhalt von Babys Zahngesundheit. Wir klären, ab wann und mit was man jeweils die Zähne beim Baby putzen sollte.

 

Putzen am dem ersten Zähnlein

Das erste Zähnchen zeigt sich meist zwischen dem fünften und dem siebten Monat. Schon diese Minizähne sollten täglich gereinigt werden.

 
 

Zunächst mit einem Tuch putzenZunächst mit Tuch oder Wattestäbchen

 

Zunächst mit Tuch und Wasser

Man braucht am Anfang noch nicht mit kratziger Zahnbürste und Zahnpasta an dem ersten Zahn des Babys herumschrubben. Zu Beginn genügt ein weiches, nicht fusselndes Tuch, das dafür angefeuchtet wird.

 

Alternativ können Sie auch ein Wattestäbchen mit einem Hauch Zahnpasta nutzen. Im Handel gibt es auch einen Fingerhut zum Baby-Zähneputzen. Dieser wird im ausführlichen Blog der Zahnärzte von novacura näher beschrieben.

 

zaehne reihe mund 1u 564

 

... dann die Zahnbürste

Wenn sich dann mehrere Zähne zeigen, kann auf die Zahnbürste mit geeigneter Babyzahncreme gewechselt werden. Man kaufe dafür eine speziell auf das Alter abgestimmte Zahnbürste.

Später kann auf eine gute elektrische Zahnbürste gewechselt werden. Studien haben gezeigt, dass diese auch bei Kindern ein verbessertes Putzergebnis zur Folge hat. Aber: Auch bei der Elektrischen müssen Eltern immer nachputzen!


Selbst ist das Baby

Lassen Sie das Baby ruhig von Beginn an die Zähnchen selbst putzen, sobald das von der motorischen Entwicklung her möglich erscheint. Am Anfang ist das mehr ein Halten, später dann ein Üben des Zähneputzens.

Putzen Sie darum in den ersten Lebensjahren (die Empfehlungen lauten: bis zur dritten Klasse in der Schule) immer als Elternteil nach. Sie können von Ihrem kleinen Racker nicht erwarten, dass er mit erwachsener Gründlichkeit zur Sache schreitet.

Wie oft man Putzen soll

Wenn sich die Zahnreihen schließen, sollte man morgens und abends (am wichtigsten, da die Zähne so über Nacht in sauberem Umfeld ruhen) ca. zwei Minuten auf das Putzen der Zähne verwenden. Nach dem Verzehr von Süßspeisen sollte der Mund zumindest mit Wasser gründlich ausgespült werden.

 

Welche Zahnpasta für mein Baby?

Die meisten Zahnärzte raten nach wie vor zu fluoridhaltiger Zahnpasta, auch bei Kleinkindern. Allerdings sollte diese in der Zusammensetzung auf das Lebensalter abgestimmt sein. Zahncremes für Erwachsene sind für Babys viel zu intensiv.

 

zahn 400

 

Die korrekte Putztechnik

Einfach nur hin- und herschrubben reicht nicht aus. Bewährt hat sich die Zahnputztechnik KAI:

  1. Zunächst die Kauflächen putzen, erst oben, dann unten.
  2. Dann Zahnreihe schließen und die Außenflächen der Zähne in kreisenden Bewegungen putzen.
  3. Als letztes dann die Innenflächen der Zähne, wieder mit kreisenden Bewegungen oder alternativ von oben nach unten.

Das ganze Prozedere sollte wie gesagt ungefähr zwei Minuten dauern. Das ist natürlich nicht notwendig, wenn erst ein oder zwei Zähnchen zu sehen sind.

Wichtig: Nie zuviel Druck aufbauen, dies kann zu Verletzungen am Zahnfleisch führen.

Mit Liedern geht es einfacher

Sie können sich und dem Baby das Zähneputzen angenehmer gestalten, indem Sie für eine Wohlfühlatmosphäre sorgen. Bewährt hat sich das "Putzen nach Melodie". Geeignete Lieder sind zum Beispiel "ABC, die Katze lief im Schnee". Oder: "Summ, summ, summ, Bienchen summ herum".

 

zaehne gemeinsam putzen 2 564Putzen im Familienverbund führt zu weniger Protest

 

Gemeinsam putzen

Kinder lernen über Vorbilder. Wenn Sie gemeinsam im Familienverbund die Zähne putzen, wird das Putzen leichter zur Selbstverständlichkeit. Sie können auch das Spiel "Ich putz bei dir, du putzt bei mir" ausprobieren.

 

Der beste Zahnschutz

Zähneputzen allein kann eine zahnungesunde Ernährung nur schwer ausgleichen. Der beste Schutz für die Zähne Ihres Kindes ist der weitgehende Verzicht auf gesüßte Speisen, vor allem aber auf gesüßte Getränke. Letztere würden wir ganz beiseitelassen, Ihr Baby braucht keinen Zucker im Wasser oder Tee.

 

Ganz wichtig

Nie süße Getränke in der Nuckelflasche geben!


Zum Schluss: Die Leichtigkeit der Konsequenz

Leider versuchen viele Kinder immer wieder, um das Zähneputzen herumzukommen. Einen einfachen Trick um dies abzuschalten kennen wir nicht. Oben finden sich bewährte Tipps. Wir raten auf jeden Fall dazu, auf jegliche Ausnahme zu verzichten.

Sie machen es für sich und für Ihr Baby auf Dauer leichter, wenn Sie beim Zäheputzen völlig konsequent bleiben. Wenn Ihr Baby einmal mitbekommt, dass es mit Quengeln ums Putzen herumkommt, wird es das immer wieder probieren.

Diesen Beitrag...

Kommentare zum Beitrag

 Deine Meinung/Frage zum Thema ist gerne gesehen: Unten findest du die Kommentare. 


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...