Viele wissen, dass Sie die Erstausstattung für Ihre Wohnung beim Staat beantragen können. Weniger bekannt ist das Erstausstattungsgeld per Antrag über das Jobcenter für Hartz 4 bzw. Alg2 - Empfänger. Aber auch andere Geringverdiener können einen Antrag stellen. Wir zeigen, wie Sie hierfür vorgehen müssen.

Frühzeitig die Erstausstattung beantragen

Am besten ist es, dass eine Frau, sobald sie ihrer Schwangerschaft sicher ist und zur Gruppe der Empfangsberechtigten gehört, diesem Umstand dem Jobcenter meldet. Das Jobcenter entscheidet aufgrund der finanziellen Situation dann über Zusatzzahlungen für den Mehrbedarf durch die Schwangerschaft. Sollte es das erste Kind sein (oder eine sehr schnell aufeinanderfolgende Geburt), kann darüber hinaus ein Antrag auf Erstausstattung für das Baby beim Jobcenter gestellt werden.

Der Antrag erfolgt formlos in schriftlicher Form.

Höhe der Förderung

Die Auszahlung der Jobcenter erfolgt in Geld- und/oder Sachleistungen. Letzteres z.B. in Form von Gutscheinen für Sozialläden mit Baby-Erstausstattung. Die Höhe hängt vornehmlich von der finanziellen Situation der Antragstellerin ab, ist aber auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt.

Weitergehende Förderung

Die staatlichen Hilfen machen bei der Bezuschussung der Erstausstattung nicht Halt. Zahlreiche weitere Unterstützungsleistungen können von den jungen Eltern abgerufen werden. Wir fassen diese in unserem Beitrag "Geld vom Staat beantragen" zusammen. 

Nichtstaatliche Unterstützungen

Der Staat ist die eine Seite, Stiftungen, karitative Einrichtungen und Hilfsfonds die andere. Junge Familien in finanzieller oder sonstiger Notlage, insbesondere Alleinerziehende, können von vielen privaten Einrichtungen Hilfe in Form von Geld und Sachleistungen beantragen. Wir stellen die Möglichkeiten unter "Geld für die Erstausstattung" zusammengetragen.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: