Babys mit Fieber brauchen viel RuheFieber ist eine gute Reaktion des Körpers, auch beim Baby. Durch die erhöhte Temperatur wehrt sich der Mensch gegen Probleme im eigenen Organismus. Aber Babys haben noch keine gleichbleibende Körpertemperatur wie ein ausgewachsener Mensch. Wenn der kleine Schatz beispielsweise zu warm angezogen wird, steigt seine Körpertemperatur. Andersherum funktioniert es genauso. Ein heißer Kopf ist also nicht unbedingt ein Zeichen für eine vorliegende Krankheit.

Wir zeigen, wann man beim Baby Fieber tätig werden sollte.

Ab wann spricht man von Fieber?

Normalerweise hat ein gesundes Baby eine Körpertemperatur zwischen 36,5 und 37,5 Grad Celsius. Geht das Thermometer über 38 beginnt das, was man leichtes Fieber nennt. Steigt die Säule noch höher, auf 39 oder 39,5 bis zu 40 Grad spricht man bereits von hohem Fieber. Alles über 40,5 Grad ist sehr hohes Fieber. Morgens liegt die Temperatur meist rund ein halbes Grad unter der am Abend.

Viele Babys jammern und werden quengelig, der Schlaf wird unruhig. Kinder fühlen sich einfach schlecht, wenn sie Fieber haben.

 
 

Fieberkrampf

Neben dem Dreitagefieber mit anschließendem rötlichem Ausschlag (im Gesicht und am Körper) kann es in ganz seltenen Fällen zu einem Fieberkrampf kommen. Das Baby mag dann starr vor sich schauen, blaue Lippen bekommen oder die ganz plötzlich die Augen verdrehen. Möglich ist auch, dass der Atem aussetzt, das Baby wild zuckt (dies nicht unterdrücken!) oder gar in eine kurze Ohnmacht sinkt. Sie sollten Ihr Kind dann nicht unbeaufsichtigt lassen, in eine stabile Seitenlage bringen und den Notarzt anrufen oder gleich ein Krankenhaus oder einen Arzt aufsuchen. Eventuell ziehen Sie es aus und nutzen eine dünne Decke zum Zudecken. In der Regel ist der Fieberkrampf harmlos, er kann aber ein Zeichen für eine schwerere Erkrankung sein.

Worauf deutet Fieber beim Baby hin?

Wie gesagt: Die erhöhte Körpertemperatur ist eine gute Reaktion des Organismus, er bekämpft feindliche Erreger im Blut. Meist deutet ein kleines Fieber auf eine Erkältung oder einfach nur Husten hin, tritt gerne nach einer Impfung auf, wenn die Zähne kommen (siehe zahnen). Doch Fieber kann auch bei Vorliegen einer schweren Krankheit wie Masern vorliegen.

Manchmal, z.B. im Urlaub oder im heißen Sommer wird Fieber einfach durch Hitze ausgelöst. Dann sollte sich Baby viel im Schatten aufhalten und nur dünne Kleidung tragen.

Baby auf Hand

Die Fieberphasen

Man unterscheidet drei Phasen des Babyfiebers:

Anstiegsphase: Hierbei sind Kopf und Stirn heiß, der Rest des Körpers fühlt sich kühl an, vor allem die Füße sind kalt. In dieser Phase sollte das Baby warm gehalten werden, da es jetzt leicht friert. In dieser Phase keine Maßnahmen zum Fiebersenken einleiten!

Fieberstau: Der Zenit der Temperatur, der ganze Körper ist erhitzt und Baby fühlt sich krank. Jetzt ist es an der Zeit, die Fiebertemperatur zu senken, um Baby Linderung zu verschaffen.

Fieberabfall: Wenn die Temperatur fällt, fühlt sich Baby schlapp und schwitzt vermehrt. Diese Phase kann einige Tage dauern, ist manchmal aber auch sehr schnell vorbei.

Weitere grundlegende Informationen über Fieber beim Kind enthält das folgende Video:

Grundlegende Hilfsmaßnahmen

Wenn Baby Fieber hat, soll es zuallererst regelmäßig trinken. Empfohlen werden Mineralwasser (mit Raumtemperatur) und/oder ungesüßter Tee. Es gilt: Baby soll besser häufiger als viel auf einmal trinken. Als Anhaltspunkt für eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung kann die Menge des Urins gelten. Wenn das Kind auffallend wenig pinkelt, kann dies ein Zeichen für eine beginnende Austrocknung sein. Dann sofort einen Arzt befragen.

Hausmittel zum Fieber senken

Auf keinen Fall sollten Sie Ihr Baby kalt baden oder den Kopf bei Fieber allzusehr kühlen. Besser sind andere Maßnahmen:

Wadenwickel
Der Wadenwickel ist ein traditionelles Mittel zum Fiebersenken. Nehmen Sie zwei lauwarm (nicht kalt, möglichst nur knapp - 1-2 Grad - unter der aktuellen Körpertemperatur) angefeuchtete Tücher (ausgewrungen) und umwickeln Sie damit die Unterschenkel. Darüber wickeln Sie ein trockenes Tuch. Diese "Doppelwickel" lassen Sie ca. 10 - 15 Minuten auf den Unterschenkeln. Eine Fixierung des Wickels wäre z.B. mit einer Socke möglich.

Wiederholen Sie die Prozedur 2-3 mal. Danach kann das Baby schlafen oder ruhen. Meist sinkt die Fiebertemperatur durch diese Wickel um bis zu 1 Grad.

Achtung: Den Wadenwickel nicht durchführen, wenn das Baby kalte Füße oder kalte Arme hat. Denn dann befinden wir uns in der steigenden Fieberphase und wir sollten dann eher noch warten, bis der kleine kranke Schatz nicht mehr in dieser Anstiegsphase ist.

Im folgenden Video siehst du von einer Hebamme, wie du beim Wadenwickel genau vorgehen solltest:

Waschlappen zum Fiebersenken
Alternativ kann auch ein feuchter und warmer (ungefähr Körpertemperatur) Waschlappen bei der Senkung des Fiebers zum Einsatz kommen. Einfach die Unterarme damit abreiben, die Verdunstung auf der Haut führt zum kühlenden Effekt. Bitte die Haut des Babys nicht richtig nass machen, sondern nur anfeuchten. Nach einer halben Stunde kann die Prozedur wiederholt werden.

Allein ein Arzt sollte entscheiden, ob fiebersenkende Medikamente zum Einsatz kommen. Das gilt auch für Homöopathie bzw. ein homöopathisches Mittel wie Chamomilla.

Ist frische Luft bei Fieber gut - darf man raus?

Zunächst: Ja, es wird empfohlen, dass das Zimmer, in dem sich das kranke Baby aufhält, nicht zu warm ist. Um die 19 Grad sind ausreichend. Das heißt aber nicht, dass man die Fenster öffnet und Durchzug im Zimmer haben darf oder gar bei Wind und Wetter rausgehen sollte. Besser ist es, auf Spaziergänge zu verzichten und in Ruhe zu Hause zu genesen. Sie sollten in dieser Zeit auch nicht fliegen oder sonstige anstrengende Aktionen vornehmen. Ihr Baby ist krank!

Das Baby schwitzt bei Fieber meistens stark. Wechseln Sie von daher häufiger die Kleidung und wählen Sie luftige Kleidungsstücke. Es gilt, Stauungswärme zu vermeiden. Hilfreich ist das Zwiebelprinzip mit mehreren Kleidungsschichten, die nach Bedarf an- und ausgezogen werden.

Ab wann sollte mein Baby bei Fieber zum Arzt?

Man sagt, dass es bei einem Baby unter einem Jahr bei Temperaturen ab 38,5 Grad sinnvoll ist, wenn sich ein Arzt den Gesundheitszustand anschaut. Tendenziell gilt: Je jünger das Kind, umso eher zum Arzt, bei Auftreten von Fieber bei einem Baby unter 3 Monaten würden wir immer einen zum Arztbesuch raten. Auch wenn Ihr Gefühl Ihnen sagt "Na, das kommt mir jetzt aber komisch vor" sollten Sie einen Fachmann fragen.

Darüber hinaus gilt: Falls es

  • zu Auffälligkeiten im Stuhlgang (z.B. Durchfall) oder
  • Erbrechen kommt,
  • kleine rote Punkte oder Flecken auftreten,
  • flache Atmung oder Hecheln einsetzt,
  • wenn das Fieber nicht über längere Zeit gesenkt bleibt,
  • kommt und geht,
  • oder länger als fünft Tage anhält,

sollte sofort ärztlicher Beistand gesucht werden.

Auch wenn das Baby besonders unruhig oder das Gegenteil - apathisch - wird, sollten sie den Arzt konsultieren.

Das Fieberthermometer oder Wie sollte ich das Fieber beim meinem Baby messen?

Mit dem Fieberthermometer kann die Temperatur rektal oder unter den Achseln gemessen werden. Einige elektronische Thermometer messen im Ohr. Machen Sie am besten den Test: Welcher Temperaturunterschied ergibt sich an den unterschiedlichen Körperstellen?

Sie werden sehen: Das korrekte Ergebnis findet sich meist nur rektal. Fetten Sie das Thermometer ein wenig ein, bevor Sie es in den Po einführen. Das Baby liegt dazu am besten auf den Rücken.

Diesen Beitrag...

Kommentare zum Beitrag

 Deine Meinung/Frage zum Thema ist gerne gesehen: Unten findest du die Kommentare. 


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bitte die 2 Buchstaben aus dem Bild hier eingeben:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...