Mögliche Probleme und Krankheiten in der Schwangerschaft

 

Eine Eileiterschwangerschaft ist recht selten. Ungefähr eine von 150 Schwangerschaften siedelt sich im Eileiter statt in der Gebärmutter an. Dies kann als Folge einer verzögerten oder verhinderten Eipassage im Eileiter oder einer Infektion auftreten. Da das Embryo zwar zu Beginn der Zellteilung heranwachsen kann, aber keine fruchtbare Grundlage zur weiteren Ernährung vorfindet, gehen die meisten Eileiterschwangerschaften recht frühzeitig zugrunde.

Kommentar schreiben (11 Kommentare)
Vorzeitiger BlasensprungVorzeitiger Blasensprung - wie bemerken und was tun

Als Blasensprung bezeichnet man das Einreißen der Fruchtblase mit folgendem Austritt von Fruchtwasser. Dies geschieht normalerweise erst unter der Geburt, zumeist während der Eröffnungsphase. Es kann aber auch sein, dass mit der Eröffnung der Fruchtblase die Geburt beginnt (=frühzeitiger Blasensprung). Ein vorzeitiger Blasensprung liegt dann vor, wenn die Fruchtblase vor der 37. Schwangerschaftswoche platzt.

Kommentar schreiben (1 Kommentar)

MuttermundVorzeitige Öffnung vom Muttermund - Ursachen und Maßnahmen

Als Muttermund bezeichnet man die am Gebärmutterhals befindliche Öffnung der Gebärmutter zur Scheide hin. Bei einer Frau, die noch kein Kind zur Welt gebracht hat, sieht der Muttermund wie ein rundes Grübchen mit einer kleinen, quer verlaufenden Spalte aus. Im Gegensatz dazu sieht der Muttermund einer Frau, die bereits entbunden hat, wie ein quer verlaufender Spalt aus.

Was bedeutet eine vorzeitige Öffnung?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
 
 

Teilen macht Freude:

 

Gratis-Schwangerschaftsmagazin von Baby-Welten.de

Abonniere unser kostenloses Schwangerschafts-Magazin und erfahre darin, was Woche für Woche wichtig ist in deiner Schwangerschaft, was bei deinem Baby passiert, welche Veränderungen bei dir als Mutter geschehen und genieße die jeweils besten Tipps für die momentane Woche.

pfeil runter


Voraussichtlicher Geburtstermin (ungefähr genügt)


Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse (und eventuell das Geburtsdatum) und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)

Der Geburtstermin deines Babys kannst du später jederzeit mit einem Klick anpassen - aber der ungefähre reicht eigentlich aus. Du gehst darüber hinaus keinerlei Verpflichtungen mit dem Abonnement ein. Baby Welten gibt deine E-Mail-Adresse niemals an Dritte weiter!