Welche Blumen sind für Ihr Baby gefährlich? Einige Blumen haben es in sich: Sie sollten auf keinen Fall von Kindern in den Mund genommen werden. Am besten lassen Sie Ihr Baby gar nicht ohne Aufsicht in der Nähe von gefährlichen Blumen krabbeln.


Welche Blumen genau sind nun gefährlich? Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

  • Goldregen
  • Eibe (die Früchte)
  • Liguster
  • Oleander
  • Pfaffenhütchen
  • Stechapfel
  • Stechpalme
  • Thuja
  • Tollkirsche
  • Wunderbaum
  • Eisen- und der Fingerhut
  • Narzisse
  • Herbstzeitlose
  • Maiglöckchen
  • Riesenbärenklau
  • Asperagus
  • Clivia
  • Dieffenbachia
  • Gummibaum
  • Korallenbäumchen
  • Philodendron
  • Weihnachtsstern.
  • grünen Beeren der Kartoffel
  • ungekochte, rohe Bohnen

Was tun bei Notfällen?

An der Universität gibt es ein Service-Telefon, welches bei Fragen zu Vergiftungen rund um die Uhr zur Verfügung steht. Die Nummer lautet: 0228 / 287 32 11.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...