windel baby gebeugt sw 4 564

Babypflege Utensilien – diese Dinge dürfen nicht fehlen

Für die Erstausstattung des Babyzimmers und das Wickeln benötigen Sie unterschiedliche Utensilien. Zudem müssen Sie spezielle Produkte für die Pflege des Babys und das Baden verwenden. Da die Haut Ihres Babys sehr empfindlich ist, sollten Sie auf die richtige Ausstattung zurückgreifen. Ansonsten kann es sein, dass sich die Haut entzündet. Wir sagen, worauf beim Kauf der Utensilien für die Babypflege zu achten ist.

 

Video-Tutorial: Einführung in die Babypflege

Weiche Pflege für empfindliche Babyhaut

Nicht nur für Zuhause, sondern auch für unterwegs sollten die wichtigsten Dinge zum Wickeln immer mit dabei sein. Am wichtigsten für das Wickeln des Babys ist natürlich der Wickeltisch. Auf diesem sollten Sie eine weiche Wickelunterlage platzieren, damit das Baby beim Wechseln der Windeln bequem liegt. Besonders praktisch sind außerdem eine kleine Wasserschüssel und ein Waschlappen. Die Wasserschüssel können Sie direkt auf dem Wickeltisch platzieren und müssen so nicht immer zum Waschbecken laufen, um den Waschlappen zu säubern.

Neben einer weichen Wickelunterlage und einem flauschigen Schmusetuch benötigen Sie auch ein praktisches Tuch, welches besonders sanft zu der empfindlichen Haut Ihres Babys ist und welches Sie vielseitig einsetzen können. Der natürlichste und schonendste Stoff ist Baumwolle. Wichtig ist dabei auch, dass der Stoff sehr saugfähig sein sollte. Anstatt einer klassischen Mullwindel können Sie auch ein sogenanntes Moltontuch verwenden. Ein solches Tuch kann vielseitig verwendet werden und besitzt einige Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Windeln und Babytüchern. Sie können das Tuch als Windel, kleine Decke oder auch Stillkissen nutzen. Praktische Moltontücher für Babys bestehen aus reiner Baumwolle und sind in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Weiterführende Artikel:

Babypflege-Erstausstattung - immer schön geschmeidig bleiben

Die Erstausstattung für Babys Pflege sollte besonders sorgfältig ausgesucht werden. Beschränken Sie sich auf schadstoffgeprüfte Produkte bzw. kaufen Sie Pflegemittel in Bio-Qualität ein.

Babypflege der Haut

Wichtig ist bei der Babyhaut vor allem eins: sanft pflegenDie wichtigsten Regeln für die Pflege der Babyhaut des Neugeborenen:

1. Ein Neugeborenes hat keinerlei Eigenschutzmechanismen gegen Sonnenstrahlen - setzen Sie es deshalb nie der direkten Sonneneinstrahlung aus!

2. Die Temperaturregulierung über die Haut funktioniert anfangs noch nicht - vermeiden Sie deshalb unbedingt ein Auskühlen oder Überhitzen des Babys, auch bei der Hautpflege! Da der Kopf eines Neugeborenen 25% seiner Körperoberfläche ausmacht, empfehlen wir, zumindest in den ersten 4 Lebenswochen immer auf eine Kopfbedeckung zu achten.

Babypflege bei Neurodermitis

Neurodermitis beim Baby bedarf besonderer PflegeFür Erwachsene Neurodermitiker sind der Juckreiz und die Entzündungen der Haut schon eine echte Geduldsprobe. Doch wir können unser Leid herrlich herausjammern. Erst recht schlimm ist es dann, wenn Babys Probleme mit der Haut bekommen. Wir zeigen auf, wie sie durch gesunde Babypflege bei Neurodermitis Ihrem Kind Linderung verschaffen können.

Baby wickeln – mit diesen Produkten gelingt die gründliche Pflege

Gerade der Po eines Babys ist sehr anfällig für Hautreizungen und Entzündungen. Aus diesem Grund sollten Sie auf Ihrem Wickeltisch und in Ihrer Wickeltasche immer eine Dose Wundcreme haben. Achten Sie hierbei darauf, dass die Creme reizlindernde Stoffe wie Panthenol enthält. Zudem eignet sich zum Waschen des Babys eine Babybadewanne. Diese ist besonders dann praktisch, wenn das Baby gerade neu geboren wurde.

(Video-)Anleitung zum Wickeln

Anleitung zum Wickeln - Schritt für Schritt die Windeln wechseln

Die Anleitung zum WickelnHier nun unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Tipps und Tricks zum Wechseln der Windeln vom Neugeborenen bzw. Baby. Damit wird Ihnen das Wickeln leicht gemacht, auch Anfänger lernen hier sicher und schnell zu wickeln. Bevor Sie mit dem Wickeln beginnen, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen:

Legen Sie alles Notwendige griffbereit. Auf dem Foto sehen sie links Wechselwäsche, Windeln und trockene Papiertücher (Sie können auch Toilettenpapier, Kosmetiktücher oder ähnliches verwenden), auf der rechten Seite eine Schüssel mit warmem Wasser, einen Waschlappen und Handtücher.

Stellen Sie die Badewanne einfach etwas erhöht auf einen Tisch, damit das Baden leichter von der Hand geht. Ob das Wasser in der Babybadewanne die richtige Temperatur für das Baby hat, testen Sie ganz einfach mit Ihrer Hand. Fühlt sich das Wasser angenehm an, dann ist die Temperatur genau richtig. Wenn Sie sichergehen möchten, dann lässt sich die Temperatur auch mit einem Badethermometer messen.

Mehr dazu:

Pflegeprodukte rund ums Wickeln

Es braucht nicht viele Pflegeprodukte, um Baby glücklich zu machenGrundsätzlich sollten Sie nur spezielle Baby-Pflegeprodukte verwenden (wenn Sie Reinigungstücher, Feuchttücher usw. verwenden). 

Im Grunde reicht es für die Säuglingspflege völlig aus, den Po mit Wasser zu reinigen. Handschuhe sind nicht notwendig. Größere Verschmutzungen am Babypo können mit Öl auf einem weichem Lappen entfernt werden. Tragen Sie Wundschutzcremes nur dann auf, wenn der Po tatsächlich schon gerötet ist. Die Creme soll dann auf die trockene Haut dünn aufgetragen werden. Eine zu dicke Cremeschicht führt dazu, dass keine Luft mehr an die Haut gelangt und die Wunde eventuell noch schlechter abheilt. Verwenden Sie auf keinen Fall Puder beim wickeln, das pudern wird nicht mehr empfohlen.

Trocken bleiben – so wichtig sind gute Windeln

Wenn Sie bereits vor der Geburt Windeln einkaufen möchten, um einen Vorrat zu haben, dann sollten Sie in jedem Fall Windeln in Größe 1 und 2 kaufen. Es kann sein, dass Ihr Baby bereits nach der Geburt nicht mehr richtig in die Größe 1 hineinpasst. Dennoch ist es wichtig, beide Größen zur Verfügung zu haben, damit man das Baby wickeln kann. Wer auf Wegwerfwindeln verzichten möchte, der kann auf Stoffwindeln zurückgreifen. Hierbei müssen Sie jedoch beachten, dass diese Mullwindeln nicht so saugfähig sind wie Wegwerfwindeln und Sie zudem Überhöschen benötigen. Eine Wegwerfwindel ist deshalb so saugfähig, da sie Superabsorber enthält. Welche Windel für Ihr Baby am besten geeignet ist, finden Sie wahrscheinlich erst heraus, nachdem Sie verschiedene Modelle ausgetestet haben. Eine gute Windel zeichnet sich dadurch aus, dass die Flüssigkeit zuverlässig aufgesaugt wird und auch bei Bewegungen des Babys nichts herausläuft.

Körperpflege bei Babys – welche Produkte sind noch wichtig?

In den ersten Monaten wachsen die Nägel Ihres Babys noch nicht stark genug, um diese zu schneiden. Sind die Nägel jedoch zu lang, dann kann das Baby sich damit selbst kratzen. Aus diesem Grund sollten Sie vorbeugen, und die Nägel mit einer Babynagelschere kürzen. Diese ist kleiner als eine herkömmliche Nagelschere und eignet sich besonders gut zum Kürzen der kleinen Nägel. Ein weiteres wichtiges Produkt ist Babyöl. Das Öl versorgt die empfindliche Haut mit Feuchtigkeit. So bleibt die Haut geschmeidig. Alternativ eignet sich auch eine Babycreme. Achten Sie bei den Produkten stets darauf, dass diese für Babys geeignet sind und natürliche Wirkstoffe enthalten.

Siehe dazu:

Die Pflege der Ohren beim Baby

Ohrenpflege beim BabyWattestäbchen gehören nicht in Babyohren. Mit Wattestäbchen kann man das Trommelfell ernsthaft verletzen. Außerdem drückt man den Ohrenschmalz mit Wattestäbchen eher in das Ohr hinein, als dass man sie damit reinigt. Ohren haben eine selbst reinigende Funktion, die dazu führt, dass der Ohrenschmalz von ganz alleine nach draußen befördert wird.

Nabelpflege bei Neugeborenen - ein umstrittener Punkt

Nabelpflege

Wie genau der Bauchnabel beim Säugling gepflegt werden soll, ist umstritten. Einig sind sich die Fachleute nur darin, dass der Nabel

  • erstens trocken bleiben sollte und
  • zweitens möglichst viel Luft an den Nabel kommen sollte.

Solange der Nabel beim Neugeborenen noch nicht vollständig verheilt ist, sollte das Baby also nicht gebadet werden. Wenn der Nabel doch nass geworden ist (z.B. durch Urin) sollte er vorsichtig abgetupft werden.

Säubern Sie den Nabel einmal am Tag. Man kann dies mit einer Calendula-Essenz tun (in Apotheken erhältlich) oder aber einfach mit Wasser oder Muttermilch reinigen. Unter Reinigen ist dabei ein vorsichtiges Abtupfen - z.B. mit einem feuchten Wattebausch - zu verstehen. Weiterhin kann man den Nabel nach dem Reinigen trocken fönen, sollte dabei aber unbedingt auf einen ausreichenden Abstand zur Babyhaut achten und bei Jungen den Fön vor einem Urinstrahl schützen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter: