Als Moro-Reflex bezeichnet man die typische heftige Streck- und dann nachfolgende Beugebewegung der Arme und Beine, die das Neugeborene ausführt, wenn es sich erschreckt. Es erschrecken sich dann oft auch die Eltern, die das häufige Hochreißen der Arme besorgt beobachten. Doch keine Sorge: Auch der Moro-Reflex ist eine Erinnerung an die Zeiten, als der Mensch noch von Baum zu Baum sprang. Durch den Moro-Reflex, der auch Umklammerungs-Reflex genannt wird, wurde das Herunterfallen des Babys verhindert, während es sich auf dem Rücken oder am Bauch der Mutter getragen wurde.

Nach 3 Monaten verliert sich dieser Reflex durch das fortschreitende Reifen des Nervensystems.

Ein herzliches Dankeschön an Dich, wenn Du dies likest oder teilst!

Kommentare  

helene
-3 #1 helene 2007-12-05 17:09
Ich finde das Baby süß!
Zitieren | Dem Administrator melden
 HAHA :D
-6 #2 HAHA :D 2008-06-02 00:10
OMG wiie süüß des kind iSt :D
RESPECT (: wiird bestimmt wenn es älter ist ein hüpshes kind
Zitieren | Dem Administrator melden
Thorsten
0 #3 Thorsten 2008-08-05 22:32
Dieses Kind hat keinen Moro-Reflex! mehr Jedenfalls nicht auf diesem Bild. Daher ist es sooo süß. Richtig sch.. ist der Moro-Reflex, wenn er mit 8 Monaten immer noch da ist...
Zitieren | Dem Administrator melden
Nicole
+5 #4 Nicole 2008-09-19 22:02
Wenn der Moro-Reflex nicht komplett verschwindet, muss das behandelt werden. Einfache Übungen reichen schon. Motopäden sind die richtigen Ansprechpartner . Es kann sonst später im Kindergarten oder in der Schule zu Problemen führen. ( Lernschwächen, Konzentrationsp robleme)
Zitieren | Dem Administrator melden
Maike
+2 #5 Maike 2008-10-18 12:43
...wenn der Moro-Reflex persistiert würde ich raten sofort vom Kinderarzt Ergotherapie verschreiben zu lassen. Folgende Begleiterschein ungen können sonst auftreten:
- Überempfindlich keit
- Hyperaktivität
I- mpulsivität
- Aufmerksamkeits defizite (kann sich nicht auf eine Sache konzentrieren)
- Sensorische Überladung, Hypersensitivit ät
- Ängstlichkeit
- Labile Gefühlslagen
- Emotionale und soziale Unreife
- Blendeffekte durch erweiterte Pupillen
- schnelles Ermüden
- Probleme mit der auditiven Wahrnehmung
- niedriges Selbstwertgefüh l
- Koordinationspr obleme (z.B. beim Ballspielen)
- verschiedenste gesundheitliche Probleme
Zitieren | Dem Administrator melden

Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren