badewanne baby produkte as 564

Viele Babys baden gerne, weil das warme Badewasser an die wohlige Zeit in Mamas Bauch erinnert und sie freudig plantschen und mit Wasser spritzen können. Einige Kinder fühlen sich jedoch unsicher, weinen und durchleben Stressmomente in der unbekannten und nassen Umgebung.

Um Ihrem Kleinen die Angst zu nehmen, ist es wichtig, es Schritt für Schritt und mit Geduld und Einfühlungsvermögen an das Baden heranzuführen.

 

Woher kommt die Angst?

Häufig entwickelt sich die Wasserscheu der Babys erst nach der Geburt. Bereits Kleinigkeiten wie das versehentliche Untertauchen mit dem Kopf oder etwas Seife im Auge können ein traumatisches Erlebnis darstellen. Ebenso kann sich die Unsicherheit der Eltern während des ersten Badens auf das Kind übertragen. Das Vertrauen zum Wasser muss dann langsam wieder aufgebaut werden.

 

 
 

baden fuesse rand n 564

 

Sicherheit vermitteln

Neben der Geborgenheit, die das Baby durch Ihren Geruch, Ihre Hände und Ihre Stimme erfährt, sollte der Badeort ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Füllen Sie die Wanne nur wenige Zentimeter mit Wasser. So schwebt Ihr Baby nicht im wellenartigen Wasser, sondern liegt fest mit dem Po auf dem Wannenboden.

Auch sollte das Kind den Beckenrand mit den Füßen erreichen können, um seine Umgebung aktiv wahrzunehmen. Für den Anfang eignet sich das Waschbecken, ein hierfür passendes Modell erhalten Sie zum Beispiel auf calmwaters.de.

Im Kleinkindalter können Sie auf die Duschtasse oder die Badewanne zurückgreifen. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Baby nicht das Köpfchen an der Badarmatur stößt, im Idealfall drehen Sie diese einfach zur Seite. 

 

baden baby eimer 6h 564

 

Langsames Herantasten

Damit Ihr Baby sich langsam an das Wasser gewöhnen kann, sollten Sie es nicht zu schnell in das Becken legen. Beginnen Sie vorsichtig mit den Füßen und lassen Sie diese die nasse Umgebung erkunden. Haben Sie alles vorbereitet. Achten Sie auf eine günstige Uhrzeit.

Danach wiegen Sie Ihr Kind langsam von rechts nach links und führen es nach und nach an das Wasser heran.

Um Ihr Kleines sicher, aber trotzdem sanft zu halten, empfiehlt es sich, eine Hand unter den Rücken zu legen und dabei die Schulter zu greifen.

Waschen Sie das Gesicht erst anschließend auf dem Wickeltisch, sodass kein Wasser in die Augen gerät.

 

 

baden baby unter handtuch xi 564

 

Angenehme Temperatur

Ein großer Wohlfühlfaktor für das Badeerlebnis ist die Wassertemperatur. Zu kaltes Badewasser lässt Ihr Baby schnell frieren, zu heißes Wasser schadet dem Kleinen. Die ideale Temperatur liegt zwischen 35°C und 37°C, diesen Wert sollten Sie überprüfen, bevor Sie mit dem Baden beginnen und das Wasser gegebenenfalls daran anpassen.

 

 baden baby blick versonnen nr 564

 

Was ist noch wichtig?

  • Insbesondere während der ersten Badeversuche sollte sich der Ablauf stets wiederholen, um dem Baby eine Struktur zur Orientierung zu bieten.
  • Nehmen Sie sich Zeit für das Bad, seien Sie entspannt und vermeiden Sie Lärm oder störende Geräusche.
  • Eine sanfte Musik im Hintergrund kann unterstützen und stellt zugleich ein festes Ritual für das Baden dar.
  • Baden Sie Ihr Baby nicht zu lange, damit es während des Bades nicht auskühlt.
  • Einige Kinder weinen zudem aus Langeweile, hier kann ein Waschlappen, das Badethermometer oder ein kleines Spielzeug aushelfen.
  • Hat sich Ihr Baby erst einmal an das Wasser gewöhnt, können Sie auch ein gemeinsames Bad nehmen. So leben Sie dem Kind das schöne Erlebnis vor und festigen die Mutter-Kind-Bindung.
  • Bei einem Säugling reichen 1-2 Badeeinheiten pro Woche aus, unter gewissen Umständen ist häufigeres Baden vertretbar.
  • Nach dem Baden wickeln Sie das Baby sanft in ein Handtuch und lassen den Badespaß durch entspanntes Kuscheln oder eine Crememassage ausklingen.

Siehe auch: Baby Baden in der Videoanleitung

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...