Die Wehen sind das wichtigste Anzeichen einer GeburtEine Geburt ist wahrscheinlich eines der bedeutsamsten und aufwühlensten Ereignisse im Leben und so ist es kein Wunder, dass gerade vor der ersten Geburt eine gewisse Aufregung herrscht. Und die meisten Frauen beginnen ganz automatisch, nach möglichen Anzeichen der nahenden Geburt zu suchen.

In den letzten Wochen verspüren Schwangere bereits so genannte Übungswehen ( Schwangerschaft 24. Woche) .  Gelegentlich löst sich ein paar Tage oder auch ein paar Stunden vor der Geburt der Schleimpfropf vor dem Gebärmuttermund, die Frau findet dann typischerweise blutigen Schleim im Slip (Schwangerschaft 35. Woche) - ein Anzeichen für die baldige Geburt.

Die meisten Geburten kündigen sich durch beginnende Wehen an, das wichtigste körperliche Anzeichen für den Geburtsbeginn. Im Verlauf der "Eröffnungsphase" platzt dann die Fruchtblase. Es kann jedoch auch sein, dass die Fruchtblase zuerst platzt und dann erst die Wehen einsetzten. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter vorzeitiger Blasensprung.

Video: Woran merke ich, dass es losgeht?

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: