lauflernschuhe bank

Lauflernschuhe: Auf die Materialien kommt es an

Wenn einem das eigene Kind das erste Mal tapsend entgegen wackelt, ist das ein ganz besonderer Moment. Mit ungefähr einem Jahr geben sich die Kleinen mit Krabbeln nicht mehr zufrieden und beginnen, die Welt auf zwei Beinen zu erkunden. Natürlich wollen wir als Eltern unsere Kinder dabei bestmöglich unterstützen. Aber welches Schuhwerk benötigen die Allerkleinsten? In diesem Artikel lesen Sie, worauf Sie bei Lauflernschuhen achten sollten und was Kinderfüße in dieser Phase wirklich brauchen.

 

 
 

Punkt 1

Lauflernschuhe, Krabbelschuhe oder barfuß? Welche Schuhe wann dran sind!

Von Krabbelschuhen bis zu Lauflernschuhen bietet der Markt zahlreiche Produkte für kleine Füße. Ganz am Anfang sollte man aber auf Schuhe gänzlich verzichten: Krabbelkinder brauchen noch keine Schuhe. Im Gegenteil – die Füße können sich am besten entfalten, wenn sie so viel Freiheit wie möglich haben.

Am Anfang nur Socken oder Schläppchen

Auch die ersten Gehversuche sollten barfuß stattfinden: So kann sich die Fußmuskulatur und der Gleichgewichtssinn optimal entwickeln. Damit die kleinen Füße auch immer schön warm bleiben, kann man bei Bedarf auf Anti-Rutschsocken zurückgreifen. Auch ganz weiche Schläppchen aus Leder eignen sich für kleine Krabbelmäuse, die sich auf der Schwelle zum Zweibeiner befinden. Solche Lederpuschen werden manchmal auch als „Krabbelschuhe“ verkauft, wobei es sich im Prinzip nicht wirklich um Schuhe handelt.

Schutz für die ersten Schritte

Die ersten richtigen Schuhe sind frühestens dann angesagt, wenn das Kind mehrere Schritte allein gehen kann. Auch dann sollten Sie es zwar noch so viel wie möglich barfuß gehen lassen. Für kälteres Wetter und den Außenbereich sind aber schützende und wärmende Lauflernschuhe notwendig. Wobei der Name „Lauflernschuhe“ eigentlich irreführend ist: Das Laufenlernen bewältigen die Kinder im Regelfall ganz von allein. Die Schuhe dienen nur als Schutz und gegen Kälte und Nässe. Übrigens: Auch auf eine Lauflernhilfe sollte verzichtet werden.

Punkt 2

babyschuhe reihe jr 564

Die wichtigsten Eigenschaften von guten Lauflernschuhen

Die geeigneten Lauflernschuhe bestechen vor allem damit, dass sie viel Bewegungsfreiheit und guten Halt bieten. Außerdem sollten sie natürlich aus biologischen, schadstofffreien Materialen bestehen. Achten Sie beim Kauf von Lauflernschuhen auf die folgenden Merkmale:

Rutschfeste und biegsame Sohle

Der allerwichtigste Punkt für die ersten Schuhe ist eine außerordentlich biegsame Sohle. Der Grund dafür ist, dass Kleinkinder die Abrollbewegung über den Fußballen noch üben müssen. Eine steife Sohle verhindert das korrekte Abrollen.

So testen Sie, ob die Sohle weich genug ist: Nehmen Sie den Schuh in eine Hand und versuchen Sie ihn mit einer Hand zusammenzuklappen. Das vordere Drittel sollte sich um 90 Grad nach oben biegen lassen. Außerdem muss die Sohle rutschfest sein und auf allen Oberflächen guten Halt bieten. Besonders empfehlenswert sind Sohlen aus Gummi, Naturkautschuk oder Rauleder.

Atmungsaktives Oberteil

Damit die Kinderfüße nicht übermäßig schwitzen, sollte der Schuh eine gute Luftzirkulation ermöglichen. Für das Oberteil raten wir zu natürlichen, atmungsaktiven Materialien. Leder, Schurwolle, Fell oder Baumwolle sind beispielsweise Naturstoffe, die für ein angenehmes Fußklima sorgen.

Wärmend bei kaltem Wetter, luftig bei Hitze

Ein guter Lauflernschuh sollte ebenfalls auf die Außentemperatur und die Jahreszeit abgestimmt sein. Im Winter und bei Regenwetter muss es der Fuß wohlig-warm haben und es empfiehlt sich, einen Schuh mit kuscheligem Innenfutter aus Wolle oder Lammfell zu wählen. Im Sommer tun luftige Sandalen aus weichem Leder gute Dienste.

Angenehm für die Haut

Schlussendlich soll sich der Lauflernschuh natürlich gut anfühlen. Kratzige Materialien führen bei Kindern schnell zu Protest. Wählen Sie deshalb weiche Stoffe, die sanft zur empfindlichen Kinderhaut sind.

Punkt 3

Nur das Beste für die Kleinen: geeignete Materialien für Lauflernschuhe

Die Qualität eines Lauflernschuhs hängt also auch in hohem Maß von den Materialien ab, aus denen er besteht. Gerade bei ganz kleinen Kindern ist es wichtig, bei der Kleidung auf hochwertige Materialien zu achten. Schließlich befinden sie sich noch in der Entwicklungsphase und sind besonders anfällig für Schadstoffe. Mit natürlichen, umweltfreundlichen Stoffen fördern Sie die gesunde Entwicklung der Kinder. Folgende Materialien sind für Lauflernschuhe besonders empfehlenswert:

  • Gummi, Naturkautschuk oder Rauhleder für die Sohle
  • Weiches Leder (pflanzlich gegerbt ohne Chemikalien)
  • Kuschelige Wollstoffe
  • Lammfell
  • Baumwolle (aus biologischem Anbau)

Wenn die Schuhe dann noch guten Halt geben und eine weiche, flexible Sohle aufweisen, dann sind sie perfekte Begleiter für die ersten Lauf-Abenteuer. Und nicht vergessen: Im Sommer auch immer wieder mal die Lauflernschuhe weglassen und den Füßen Freiraum gönnen – denn Barfußlaufen ist besonders gesund und fördert die Entwicklung der Fußmuskulatur.

Punkt 4

Siehe auch

Babyschuhe - was ist wichtig?

babyschuhe uebergabe ju 564

Babyschuhe - was ist wichtig? Babyschuhe richtig auswählen.

Zugegeben, die Zusammenstellung der Baby-Erstausstattung war sicherlich bereits geprägt von ausführlichen Recherchen, Anbietervergleichen und dem Studieren von Erfahrungsberichten. Doch wir verraten Ihnen etwas: Diese Notwendigkeit wird Sie die nächsten Jahre begleiten, denn so rasch das Baby heranwächst, so schnell ändern sich auch die Anforderungen und Bedürfnisse.

Ein durchaus schwieriges Thema ist das Thema Laufen lernen, denn nur auf gesunden Füßen steht es sich richtig gut und dafür sind vor allem richtig ausgewählte Baby- und Kinderschuhe nötig.

Größentabelle für Babyschuhe - welche Größe bei welcher Fußlänge

Die Größentabelle der Babyschuhe bemisst sich nach Länge des FußesAchten Sie beim Kauf der Babyschuhe darauf, dass innen genug Luft für die kleinen Füße bleibt. Dabei sollten die Schuhe im Innenbereich mindestens 1,2 Zentimeter und maximal 1,7 Zentimeter länger sein als der Babyfuß. So kann das Baby in den Schuhen seinen Fuß beim Gehen abrollen. In der folgenden Größentabelle sehen Sie, bei welcher Fußlänge Sie (ungefähr) welche Schuhgröße wählen sollten, um diesen Spielraum des Fußes zu gewährleisten.

Der Beitrag ist eingeordnet unter: