Babykleidung neutral

Babykleidung neutral: Warum sich das Kaufen von neutralen Farben lohnt | Alternativen

Neutrale Babykleidung ist im Trend. Und das aus guten Gründen. Wir erläutern die Vorteile neutraler Farben und gehen auf Alternativen zu rosa und blau ein.

 

Punkt 1

Mehr-Generationen-Nutzung

In den meisten Familien wird die Tatsache, dass ältere Geschwister ihre Kleidung an die jüngsten Mitglieder weitergeben, fast als Tradition angesehen. Diese Praxis hat viele Vorteile, einschließlich der Förderung der Solidarität zwischen Geschwistern.

Die erste Schwangerschaft bringt für die Eltern neue Erwartungen, Gefühle und Erfahrungen mit sich. Die Emotionen sind überwältigend und man beginnt Pläne für die Zukunft zu schmieden, natürlich auch finanzielle. Bei der ersten Schwangerschaft fragt man sich möglicherweise, ob man die Wiederverwendung der Kleidung des ersten Kindes für ein zweites Kind ermöglichen sollte.

Haben Sie Erfahrungen mit dem Kauf gebrauchter Babykleidung?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Das Weitergeben von Kleidung und Spielzeug ist weit verbreitet. Ältere Geschwister fühlen sich dabei oft wichtig und beschützend, wenn sie ihre Sachen ihrem neuen Bruder oder ihrer neuen Schwester weitergeben können. Außerdem unterstützen Eltern ihre Kinder auf diese Weise ihren eigenen Geschmack in Sache Mode und Kleidung zu entwickeln, anstatt altmodische Geschlechterregeln zu befolgen.

Punkt 2

Die Frage nach der Farbe – ein alter Hut

Es ist bekannt, dass die Tradition Blau für Jungen und Rosa für Mädchen vorschreibt. Diesem Genderklischee-Marketing zu entkommen, ist nicht immer einfach. Aber in der heutigen Zeit kann man ein Kind in der Farbe kleiden, mit der man sich als Elternteil wohlfühlt! Viele Babyausstatter, wie Engel und Bengel bieten daher mittlerweile viele neutrale Farben in deren Kollektionen, die frei von Genderklischees und damit vielseitig einsetzbar sind. Die beliebtesten geschlechtsneutralen Farben für Babys sind Gelb und Grün. Diese Farbtöne sind ideal, wenn man das Geschlecht des Babys vor der Geburt nicht kennt, oder plant, die Kleidung des Kindes an ein nächstes weiterzugeben.

Punkt 3

Weiß – Auch traditionell in der Kinderausstattung

Eine andere „Farbe“, mit der man nichts falsch machen kann, ist Weiß. Obwohl technisch gesehen keine „Farbe“, sondern das Fehlen aller Farben, sind weiße Babyanzüge und Bodys die perfekte Kombination aus Tradition und Neutralität. Die Farbe ist ideal für die Grundausstattung eines jeden Neugeborenen und kann als Kleidungsstück von Generation zu Generation weitergegeben werden, unabhängig vom Geschlecht eines Kindes.

Punkt 4

Farben in Pastell

Gedämpfte und pastellene Töne in vielen Farben sind eine großartige neutrale Option für Babys. In den letzten Jahren beliebte Farben waren Grau, Marine, Braun und Creme. Elfenbein ist eine beliebte Farbe für Taufen und besondere Anlässe da es an einem Baby edel erscheint, aber es gibt keinen Grund, warum man diese Cremefarbe nicht auch in die tägliche Garderobe eines Kindes integrieren könnte.

Es hat sich gezeigt, dass viele Mütter auch ein blasses Blau für Jungen wie auch für Mädchen lieben. Ein schönes Himmelblau oder Blaugrün sieht bei kleinen Mädchen genauso gut aus wie bei kleinen Jungen.

Punkt 5

Neutrale Farbwahl mit vielen Vorteilen

Ausgestattet mit all diesen großartigen, neutralen Farben, kann man diese schönen Sachen des ersten Kindes für folgende aufbewahren! Eine kleine neutrale Grundausstattung für zukünftige Babys ist eine großartige Möglichkeit, Zeit und Geld zu sparen. Ein weiterer, klarer Vorteil von genderneutralen Farben ist, wie einfach sie das Leben eines Elternteils machen. Denn auch Erwachsene wollen nicht eingeschränkt sein in der Auswahl, wenn sie für Ihre Kinder einkaufen. Auch Jungen und Mädchen fühlen sich gleichermaßen angesprochen und wohl von genderneutraler Kleidung. Das Einkleiden des Babys wird damit unkomplizierter, denn in neutraler Kleidung sieht ein Kind einfach immer schmeichelhaft, klassisch und elegant aus und weicht die starren Grenzen, die Erwachsene gesetzt haben, weiter auf.

Bei genderneutraler Kleidung für Kinder muss es natürlich nicht bleiben. Als Eltern kann man auch darüber nachdenken, die kleinen Lieblinge frei von klassischen Rollenbildern, stereotypischen Geschlechterrollen und Produkten zu erziehen. Und vielleicht ist geschlechterneutrale Kinderkleidung ein Schritt in Richtung mehr Toleranz und Ausdrucksfreiheit. Kinder sind wie ein unbeschriebenes Blatt Papier und die Eltern können sie dabei unterstützen, so bunt wie möglich zu leben.

Punkt 5

Mehr zum Thema

Die Babykleidung Erstausstattung

Bei der Erstausstattung ist weniger mehr - aber nicht zu wenig!Hier finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Anschaffungen für Erstausstattung der Babykleidung Ihres Babys.

 

Gebrauchte Kleidung Baby online kaufen verkaufen

schuhe strampler rosa w

Gebrauchte Kleidung für das Baby? Einfach Online kaufen und verkaufen

Gerade in den ersten Jahren ist der Einkauf von neuer Kleidung für das Neugeborene nicht selten eine finanzielle Belastung. Alle paar Wochen braucht es neue Klamotten, die das eigene Kind kleiden. Schon aus wirtschaftlicher Sicht ist es daher ein Problem, wenn man versucht, all diese Kleidungen neu zu kaufen. Stattdessen hat sich gerade im Internet ein Zweitmarkt entwickelt, der nicht nur dabei hilft, Kosten zu sparen, sondern auch darüber hinaus eine interessante Alternative zum Shop im Netz bietet. Wer ein wenig Zeit in die Recherche investiert, wird am Ende Kleidungsstücke finden, die deutlich günstiger als im Handel sind.

Der Strampler - Tipps zum Kauf

Baby StramplerDer Strampler ist eines der wichtigsten Kleidungsstücke vom Baby und gehört in jede Erstausstattung. Schon in der Kliniktasche sollten 1-2 Strampler der Größe 56 bis 62 für das Baby zur Geburt parat liegen. Er ist das erste Kleidungsstück, was einem Neugeborenen von seinen Eltern angezogen wird.

Babygrößen - Größentabelle für Babykleidung und Schuhe

Auflistung der Babygrößen - damit alles passtWelche Babygröße passt in welchem Alter? In den herkömmlichen Geschäften beginnt die Babykollektion mit der Kindergröße 50. Es folgen 56, 62, 68 etc. Die Babygrößen richten sich nach der Körperlänge, d.h. ein Baby, das 66 cm lang ist, passt am ehesten in Größe 68.

Auch Babykleidung fällt unterschiedlich aus. Es kann also sein, dass Ihr 60 cm langes Baby noch in 56er oder gar 50er Größen passt, während ihm ein Pulli in der Größe 62 plötzlich zu eng ist.

Wenn bereits im Vorfeld abzusehen ist, dass Sie ein sehr großes Kind bekommen, sollten wenige Kleidungsstücke in den ersten Größen (50 und 56) gekauft werden. Das sollten Sie auch allen erzählen, die ihrem Jungen oder Mädchen zur Geburt ein Kleidungsstück verschenken möchten. Die Größen im Detail:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: