In den ersten zwei Schwangerschaftswochen ist man genau genommen noch gar nicht schwanger. Es handelt sich um die Zeit vom ersten Tag der letzten Periode bis zum Eisprung. Diese beiden Wochen werden in die Schwangerschaft mit eingerechnet, weil es so leichter ist, den Geburtstermin mit der so genannten Naegele-Regel (siehe: Die erste Schwangerschaft Untersuchung) zu errechnen.

Schon jetzt: Vorsicht!

Falls Sie planen, schwanger zu werden, sollten Sie bereits jetzt Röntgenuntersuchungen vermeiden und auch andere unnötige Belastungen des Körpers (wie z.B. Amalgam-Füllungen, Rauchen, Alkohol) vermeiden. Dies bedeutet jedoch nicht im Umkehrschluss, dass eine solche Belastung unweigerlich schwerwiegende Folgen für das Baby hat!

samen eizelle

Mädchen oder Junge?

Manche Frauen bemerken den Eisprung als leichtes Ziehen im Unterbauch oder verspüren um die Zeit des Eisprungs vermehrte Lust auf Sexualität. Lassen Sie sich nicht beirren von Erzählungen, wie man das Geschlecht des Kindes beeinflussen kann. Auch wenn diese "Empfehlungen" durchaus eine wissenschaftliche Grundlage haben (z.B. sind weibliche Samenzellen langsamer, jedoch zäher als männliche, so dass bei Sex in den Tagen vor dem Eisprung die Mädchen mit höherer Wahrscheinlichkeit das "Rennen machen"), sind wir der Meinung, dass diese Entscheidung bei einer natürlichen Zeugung doch dem Schicksal überlassen ist und auch bleiben sollte.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Gratis-Schwangerschaftsmagazin von Baby-Welten.de

Abonniere unser kostenloses Schwangerschafts-Magazin und erfahre darin, was Woche für Woche wichtig ist in deiner Schwangerschaft, was bei deinem Baby passiert, welche Veränderungen bei dir als Mutter geschehen und genieße die jeweils besten Tipps für die momentane Woche.

pfeil runter


Voraussichtlicher Geburtstermin (ungefähr genügt)


Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse (und eventuell das Geburtsdatum) und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)

Der Geburtstermin deines Babys kannst du später jederzeit mit einem Klick anpassen - aber der ungefähre reicht eigentlich aus. Du gehst darüber hinaus keinerlei Verpflichtungen mit dem Abonnement ein. Baby Welten gibt deine E-Mail-Adresse niemals an Dritte weiter!