Der Wickelplatz sollte gut bestückt seinDer Wickelplatz kann ganz unterschiedlich gestaltet sein. Am praktischsten ist es, einen Wickelplatz im Badezimmer einzurichten, immer vorausgesetzt, dass im Bad ausreichend Platz (Baby dreht sich!), Sie im Stehen wickeln können und das Badezimmer geheizt ist. Wenn im Badezimmer keine Stellfläche für eine Wickelkommode verfügbar, kann man alternativ einen Aufsatz für die Badewanne kaufen oder eine aufklappbare Wickelauflage an die Wand schrauben. Sie können ein Baby auch (unbequem) auf dem Boden wickeln. 

Egal ob Mädchen oder Junge: Es spricht auch nichts gegen eine Wickelkommode im Kinderzimmer, Elternschlafzimmer oder jedem anderen beliebigen Raum (steht in der Küche eine Waschmaschine?). Wichtig ist nur eine ausreichende Wärmezufuhr, zum Beispiel per Heizstrahler oder Rotlichtlampe. Alles was Sie zum Wickeln benötigen, sollte in Armreichweite vorhanden sein. Doch nun zur Checkliste.

Alles griffbereit - Das Baby nie alleine liegen lassen

Am Wickelplatz sollten die wichtigen und oft benutzten Gegenstände in Griffnähe sein. So kann man beispielsweise einen Regalboden oberhalb der Wickelkommode anschrauben, auf dem die wichtigsten Artikel (wie z.B. die Schüssel mit Wasser) stehen. Legen Sie auf die Liegefläche eine weiche Unterlage. Eine reichhaltige Auswahl an abwaschbaren Unterlagen finden Sie im Fachhandel.

Checkliste für den Wickelplatz

Die folgenden Elemente sollten bei Ihrem Wickelplatz vorhanden sein:

  • Natürlich die Windeln
  • Eventuell eine Wärmelampe
  • Eine Lampe
  • Wasserschüssel
  • Waschlappen
  • Mülleimer für die Windeln
  • Wundcreme
  • Babyöl (bzw. normales Öl)
  • Wechselkleidung (damit man nicht zum Schrank muss)
  • Fieberthermometer
  • Babyspielzeug, z.B. Rassel, Spieluhr ...

Unser Tipp für kleine Wohnung und/oder kleinen Geldbeutel: Kaufen Sie einfach eine Wickelauflage aus Plastik (lässt sich gut abwaschen) und deponieren Sie diese unter dem Bett. Auf dem Bett ergibt das einen prima Wickelplatz. Sie sollten sich dann aber unbedingt vor das Bett knien und auf keinen Fall gebückt arbeiten, sonst wird sich Ihr Rücken bald beschweren.

 
 

Schauen Sie sich am besten in Ruhe im Fachhandel um, bevor Sie eine Entscheidung treffen, wie Sie Ihren "Arbeitsplatz" gestalten.

Zusatz-Tipp: Legen Sie vor den Wickelplatz einen waschbaren Teppich. Der Stuhlgang eines (gestillten) Neugeborenen kann sehr dünn sein und das Baby kann schon mal sehr kräftig drücken? Auch das Pinkeln im hohen Bogen ist bei kleinen Jungs sehr beliebt?

Sicherheit an erster Stelle

Wie gesagt, lasst euer Baby besser nie alleine auf dem Wickeltisch liegen. Jede von uns kennt ein Kind im Bekanntenkreis, dass sich eine schwere Verletzung beim Fall vom Wickeltisch zugezogen hat (Brüche, Gehirnerschütterung).

Auch wenn ein Neugeborenes am Anfang noch sehr eingeschränkt in seinem Mobilitätsradius ist, ändert sich das gewaltig mit zunehmenden Alter. Von daher sollte rund um den Wickelplatz nichts herunterzureißen sein. Achtet gleichzeitig darauf, dass nichts Schweres von einem Regal auf das Baby herunterfallen kann. Dinge mit höherem Gewicht besser woanders aufbewahren.

Wickelplatz von anderen

Im folgenden Video wird euch ein Wickelplatz vorgestellt. Bitte bei allen Tipps kritisch bleiben, zum Beispiel sollte man Wattestäbchen nicht in Babys Nase stecken!

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: