Auch die Nase will gepflegt seinAuch für das Säubern der Nase beim Baby gilt: Finger weg von Wattestäbchen. Die Nase muss nur dann gereinigt werden, wenn das Baby wirklich beim Atmen behindert ist. Sanft und gefahrenlos kann man Popel z.B. mit kleinen Taschentuch- oder Zellstoffrollen entfernen. In Drogerien, Babyfachmärkten und Apotheken erhalten Sie außerdem spezielle Nasensekretsauger.

Bei Schnupfen müssen Sie darauf achten, dass Ihr Baby viel trinkt, damit sich das Nasensekret verflüssigt und besser ablaufen kann. Sie können auch Nasensprays auf Kochsalzbasis benutzen.

Achtung: Ätherische Öle auf Mentholbasis sollten bei Babys nicht mehr verwendet werden, weil diese zu Atemnot führen können!
Benutzen Sie abschwellende Nasentropfen nur in Ausnahmefällen und nicht länger als 2 Tage!

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: