Stilleinlagen sind ein oft notwendiger "Auslaufschutz" für die stillende Mutter. In den ersten Wochen passiert es vielen Frauen, dass aus der Brust Milch fließt, ohne dass das Baby daran nuckelt. Manchmal reicht es schon aus, wenn die Frau Babygeschrei hört, um die Milch zum Fließen zu bringen. Ob und wie lange eine Frau Probleme hat, ist ganz unterschiedlich: Manche nur in der Anfangszeit, andere wiederum während der gesamten Stillzeit.

In Drogerien kann man Wegwerfstilleinlagen in der Babyabteilung kaufen. Eine umweltfreundlichere und von vielen Frauen als angenehmer empfundene Variante sind waschbare Stilleinlage. Diese sind entweder aus Baumwolle oder Wolle/Seide hergestellt. Von den waschbaren Einlagen sollte man mindestens zwei Paar besitzen.

Kleiner Tipp, falls Sie Wegwerfeinlagen benutzen: Wischen Sie mit den gebrauchten Einlagen einmal über den Babypo - Muttermilch schützt vor wundem Po!!

Stilleinlage ist nicht gleich Stilleinlage!

Im folgenden Video werden viele Stilleinlagen einem Test unterzogen:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Dies war ein Beitrag aus dem Baby-Welten-Magazin

Abonniere unser kostenloses Baby-Welten-Magazin per E-Mail - dein Begleiter vom Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Völlig kostenlos!

pfeil runter

Voraussichtlicher Geburtstermin (optional)

Wenn Sie hier den (ungefähren) Geburtstermin (bitte in dieser Form eingeben: 22.01.2025) Ihres Babys eintragen, erhalten Sie zusätzlich Woche für Woche zeitlich passende Anregungen und nützliche Hinweise für Ihre Schwangerschaft.


(Wieder austragen: jederzeit mit nur einem Klick)

Alle 2 Wochen per E-Mail / kostenfrei / unabhängig

Themen: Schwangerschaft | Babypflege | Kniffe und Tricks | Täglicher Umgang | Stillen | Videos | Zitate, Humor & Rätsel ...