Ihr Baby bekommt immer mehr mit, die Sinne entwickeln sich Tag für Tag. Wie wäre es nun mit:

  • Rasseln und Rasselbälle, entweder vor dem Baby bewegen oder danach greifen lassen.
  • Einfach mal das Baby auf dem Bauch legen (dabei bleiben!), das stärkt Rücken und Hals, wie im folgenden Video gezeigt wird:

Kleine Spiele fördern wie gesagt die Sprachentwicklung, das genaue Zuhören sowie die Fein- und Grobmotorik. Aber man sollte die Spiele nicht aus diesem Grund spielen, nicht spezielle Lernspiele bevorzugen. Babyspiele sind keine Erziehung! Euer Baby merkt das, ihr wisst das und damit geht das spielerische der Spiele ein Stück weit verloren. Bevorzugt lieber Spiele, bei denen ihr als Eltern und Säugling gemeinsam am meisten Spaß zusammen habt. Ganz wichtig sind die Interaktion, die Nähe und der Kontakt mit den Eltern während des Spieles. Die Lerneffekte stellen sich nebenher ein.

Weiter geht es mit dem Singen und Reimen mit den Kindern. Babys lieben Wiederholungen, den Widererkennungseffekt. Machen Sie von daher ruhig mit den Spielen des ersten Monats weiter.

Viele Reime und coole Baby-Spiele, wie zum Beispiel

  • ein altes Kinderspiel wie die Hand ausstreichen mit kille, kille Gänschen,
  • Radeln mit den Füßen,
  • Körpermassage mit der kleinen Schnecke (Baby ist nackt),
  • Bimmel, Bammel, Bommel

finden sich hier:

Sehr beliebt auch das Fingerspiel Imse Bimse Spinne:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: