Der Bauch schwillt an, die Hose kneift - Abhilfe schafft bequeme Schwangerschaftskleidung. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Kauf bequemer Umstandsmode achten sollten.

 

Schwangere Frauen, vor allem ab der 12. Woche, sollten ihre Garderobe der Schwangerschaft gemäß anpassen. Da der Bauch stetig größer wird und an Umfang gewinnt, sollte frau spezielle Schwangerschaftsmode wählen, die bequem, elastisch und locker sitzt. Dazu gehören neben weiten Tunikas und Blusen auch praktische und schöne Kleider aus angenehmen Stoffen. Als Schwangere sollte man besonders auf natürliche Materialien und Stoffe der Kleidungsstücke achten, wie Baumwolle, Leinenstoff, Seide oder Wolle. Vermeiden sollte man künstliche Stoffe, wie beispielsweise Polyester, da sie die Haut oftmals nicht genügend atmen lassen. Man muss nicht unbedingt eine komplett neue Garderobe für die Schwangerschaft kaufen, sondern kann durch die richtige Kombination von „normalen“ Kleidungsstücken und spezieller Schwangerschaftskleidung gut während der Schwangerschaft auskommen.

Umstandsmode muss bequem und praktisch sein

Je nach Jahreszeit sollte man unterschiedliche Schwangerschaftskleidung tragen. Im Sommer sind lange Maxi-Kleider oder leichte Röcke für Schwangere perfekt, da sie einen hohen Tragekomfort bieten, luftig sind und sich die Frauen in ihnen schön und wohl fühlen können.

Außerdem können Kleider auch mit Leggins kombiniert werden, so dass die Schwangere modisch und schick gekleidet sein kann.

Dagegen sind im Herbst und Winter weiche und elastische Umstandshosen perfekt, die einen verstellbaren Gummizug haben und gut mit einer langärmigen Tunika, einem Pullover oder einer wärmenden Strickjacke kombiniert werden kann. Die Umstandshosen kommen ohne Reißverschluss aus und erleichtern das An-und Ausziehen der Schwangeren sehr. Auch Umstandsjeans präsentieren sich als sehr bequemes Kleidungsstück während der Schwangerschaft und sind für Spaziergänge oder für die Freizeit gut geeignet.

Als perfektes Kleidungsstück während der Schwangerschaft stellen sich weite Tunikas dar, die kein Ausleihern des Kleidungsstücks erleben und auch nach der Schwangerschaft gut getragen werden können. Da Tunikas in vielen Farben und Mustern existieren, können die Frauen die Tunikas nach persönlichem Geschmack aussuchen und ohne sich in Umstandsmode verpackt zu fühlen.

Für zu Hause sind auch bequeme Jogginghosen oder Babydolls, die den Bauch schön umspielen, gut geeignet.

Schwangerschaftsbustiers und Stützstrümpfe

Eine schwangere Frau sollte auch einen speziellen BH tragen, da vor allem in den letzten Monaten der Schwangerschaft die Milchproduktion in der weiblichen Brust angeregt ist und es so zu Ausfluss aus der Brust kommen kann. Auch Still-und Schwangerschaftsbustiers gehören zu der Grundausstattung an Schwangerschaftskleidung, die mit der Brust mitwachsen und auch nach der Geburt zum Stillen sehr praktisch erweisen.

Des Weiteren leiden viele Frauen während der Schwangerschaft unter Wassereinlagerungen und einem schwachen Bindegewebe. Damit sich keine Besenreiser oder Krampfadern bilden, können Stützstrümpfe oder Stützstrumpfhosen Abhilfe schaffen. Die Stützstrümpfe entlasten die Beine sehr, sind aber etwas unbequem. Frauenärzte verschreiben ihren Patientinnen bei Bedarf Stützstrümpfe, die im Sanitätshaus individuell maßangefertigt werden.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Gratis-Schwangerschaftsmagazin von Baby-Welten.de

Abonniere unser kostenloses Schwangerschafts-Magazin und erfahre darin, was Woche für Woche wichtig ist in deiner Schwangerschaft, was bei deinem Baby passiert, welche Veränderungen bei dir als Mutter geschehen und genieße die jeweils besten Tipps für die momentane Woche.

pfeil runter


Voraussichtlicher Geburtstermin (ungefähr genügt)


Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse (und eventuell das Geburtsdatum) und senden Ihnen diesen regelmäßig zu. Beim Öffnen der E-Mail und Anklicken der Links erfolgen statistische Erhebungen. Details dazu finden Sie im Punkt "Newsletter" unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abonnieren erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

(Die Abmeldung ist jederzeit möglich, z.B. mit einem Link unten in jedem Newsletter.)

Der Geburtstermin deines Babys kannst du später jederzeit mit einem Klick anpassen - aber der ungefähre reicht eigentlich aus. Du gehst darüber hinaus keinerlei Verpflichtungen mit dem Abonnement ein. Baby Welten gibt deine E-Mail-Adresse niemals an Dritte weiter!