Sport nach der Geburt ist ebenso wichtig wie vor der Geburt: Während die Geburtsvorbereitung darauf abzielt, die Beckenbodenmuskulatur für die bevorstehende Geburt zu entspannen, damit sie sich während der Wehen dehnen kann, dient die Rückbildungsgymnastik ihrer Kräftigung.

Der Sport nach der Geburt soll nicht nur den Beckenboden wieder anspannen und so einer Gebärmuttersenkung oder Inkontinenz vorbeugen, er kann auch die während der Schwangerschaft stark gedehnte Bauchmuskulatur zurückbilden und insgesamt den weiblichen Körper wieder formen. Doch die Stärkung des Beckenbodens sollte als Vorbereitung aller anderen Übungen an erster Stelle stehen, und Sport in jeder Form sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder der Hebamme durchgeführt werden.

Rückbildungsgymnastik und Sport nach der Geburt

Bereits kurz nach der Geburt kann man mit der ersten Rückbildungsgymnastik Übung beginnen. Noch im Krankenhaus werden oftmals entsprechende Hilfestellungen gegeben, Hebammen geben spezielle Kurse. Auch zu Hause sind einfache Übungen durchführbar: Einfach den vorderen Beckenboden abwechselnd an- und entspannen und mitzählen, wie viele Wiederholungen man schafft. Steigern Sie die Anzahl mit jedem Tag und beginnen Sie im Liegen. Wenn ein erster Erfolg bemerkbar ist, kann man im Sitzen und schließlich stehend weitermachen.

Ist der Beckenboden soweit gekräftigt, dass beispielsweise das Wasserlassen wieder vollkommen unter Ihrer Kontrolle steht, und hat der Arzt sein Okay gegeben, können Sie mit anderen Übungen beginnen, um die anderen während der Schwangerschaft beanspruchten Körperpartien zu trainieren. In diese Übungen können Sie auch Ihr Baby mit einbeziehen: Aufrecht hinstellen, die Beine gut schulterbreit ausgestellt, das Kind auf dem Arm. Nun abwechselnd in die Hocke gehen und langsam wieder aufrichten, der Rücken bleibt dabei gerade.

Bei einer zweiten Übung sitzt die Mama mit angewinkelten Beinen, das Kind hält sie vor ihre Schienbeine, sein Köpfchen ruht auf den Knien. Nun hinlegen, so dass Sie das Baby noch unter den Armen festhalten können, und langsam die Beine anheben, bis ein rechter Winkel entsteht. Das Baby liegt nun auf den geraden Schienbeinen. Die Beine wieder absetzen und die Übung mehrmals wiederholen. Erste Trainingserfolge stellen sich schon bald ein, und das Baby hat auch seinen Spaß, wenn Mama sich wieder in Form bringt.

Video: Sport nach der Geburt

Viele weitere Anregungen für sinnvolle Übungen nach der Niederkunft finden sich im folgenden Film:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: