Auf Babypartys in den USA sind sie der letzte Schrei, aber auch in Deutschland sind sie mehr und mehr als pfiffiges und kreatives Geschenk zur Geburt oder zur Babyparty im Kommen: Windeltorten!

Will man Mutter und Kind nach der Geburt im Krankenhaus oder zu Hause besuchen, möchte man natürlich nicht mit leeren Händen kommen. Aber gerade in dieser Situation ist die Wahl eines passenden Mitbringsels oftmals nicht leicht. Im Regelfall haben die Eltern des neuen kleinen Erdenbürgers bereits während der Schwangerschaft für die nötige Erstausstattung, sprich Kleidungs- und Möbelstücke, etc. gesorgt und auf das Baby wartet ein fertig eingerichtetes Kinderzimmer mit Wiege, Kinderwagen, Laufstall, Wickeltisch, Kleidungsstücken und Spielzeug.

Auch möchte man sich von den Geschenken der anderen Gratulanten abheben und in Erinnerung behalten werden. Dies geschieht, wenn man das Praktische und Nützliche mit Kreativität und Einfallsreichtum verbindet und der Mutter etwas schenkt, das sie garantiert und in großen Mengen brauchen kann: Windeln.

Und damit diese nicht in ihrer herkömmlichen Verpackung überreicht werden, braucht es eine schöne Verpackung. Und hier kommt die Idee der Windeltorte ins Spiel.

Wie sieht eine Windeltorte aus?

Die Gestaltung von Windeltorten als Geschenk zur Geburt kann äußerst vielseitig sein. Windeltorten kann man kaufen, oder sie mit ein wenig Einfallsreichtum und Geschick selber basteln. In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht nur um die Windeln, die in mehreren Lagen geschichtet und aufeinandergestapelt zu fantasievollen Gebilden aufgetürmt werden, die an leckeres Zuckerwerk erinnern. Auch kleine Accessoires wie Schmusetiere, Schnuller, Nachtlichter und andere nützliche Beigaben fürs Baby finden ihren Platz auf diesem tollen Geschenk.

Dabei kann auch auf das Geschlecht des Kindes geachtet werden, indem man entweder blaue oder rosa Schleifen verwendet, um die Torte entsprechend zu verzieren.

Meist sind die Windeltorten wunderschön anzusehende Meisterwerke in mehreren Lagen, die Stück für Stück abgetragen werden können und der Mutter garantiert von Nutzen sind.

Es muss nicht immer Zucker sein

So lecker süße Sahnetorten auch sein mögen, zur Geburt ist die Windeltorte mit Sicherheit das bessere Geschenk. Nützlichkeit und Kreativität gehen hier Hand in Hand und alle Eltern eines Neugeborenen freuen sich mit Sicherheit sehr über eine Windeltorte. Dabei ist es gar nicht von Relevanz, ob das Geschenk selbst angefertigt ist, da es vor allem durch die originelle Gestaltung und die Geste des Spenders von sich zu überzeugen weiß. Und da gerade zur Geburt oft allerlei unnützer Tand verschenkt wird, kann mit hübschen Windeltorten für Abwechslung auf dem Gabentisch gesorgt werden. Und die Freude wird mit Sicherheit lange anhalten, denn bis diese Torte "verzehrt" ist, kann es eine Weile dauern!

Zwei Videos geben Anregungen, die Windeltorte selbst zu basteln:

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter: